Drucken

Wo soll man das Pflanzmaterial kaufen?

Ein Obstbaum ist eine Investition in die Zukunft, da soll man nicht knauserig sein. Wichtig ist, dass man gesunde, kräftige Bäume kauft.

Unsere Vereinsmitglieder Linus und Stefan sind Baumwärter und bieten von Oktober bis März gegen Entgelt Pflanz- und Schnittdienste an.
Sie kommen zu Ihnen nach Hause, analysieren den Standort und beraten Sie kompentent bei der Auswahl geeigneter Sorten. Rufen Sie am besten

Borer Linus, Laufenstrasse 57, 4246 Wahlen b. Laufen, 061 761 14 21

Bohrer Stefan, Hauptstrasse 3, 4224 Nenzlingen, 061 741 15 91

 

Unten aufgeführt ein paar Lieferanten mit Hinweisen zum Sortiment. Wenn man aufs Logo klickt geht's ab auf die Homepage der Baumschule.

Lieferant Kommentar

Max Salathé
Obst-Baumschule


Hof Grund
4457 Diegten
Tel: 061 971 27 44
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Die Baumschule Max Salathé bietet seit Jahr und Tag ein grosses Angebot von alten und neuen Sorten, als Hoch- oder Niederstamm an. Die Bäume sind von bester Qualiät. Von Oktober bis April ist wurzelnackte Ware erhältlich.

Auf Bestellung (min. ein halbes Jahr im Voraus) ist fast alles möglich:
- spezielle Sorten
- spezielle Erziehung
- spezielle Unterlagen

Wer eine exzellente Beratung und tolle Bäume sucht, der findet keinen besseren Ort.
Ganz klar die Nummer eins. In der Bilder Galerie kann man sehen, dass wir uns vor Ort davon überzeugt haben.

 

Baumschule Toni Sutter
in Baden-Dättwil

Toni Suter hat ein riesiges Angebot an alten und auch neuen Sorten.

Hat sehr viele Pro Specia Rara Sorten im Angebot.
Wer Edelreisser von alten Sorten sucht ist bei Toni Sutter an der richtigen Adresss.

Zusätzlich gibt es noch ein schönes Gartencenter.

Ein sicherer Wert, die Baumschule/Gartencenter Hauenstein-Rafz. Der Obst-und Beerenkatalog ist legendär. Grosse Auswahl an bewährten, alten und neuen Sorten. Wer neben Obstbäumen und Beeren auch noch Stauden und Sträucher benötigt, wird hier einiges finden. Wurzelnackte Ware für die Herbstpflanzung erhältlich.

   Lubera, eine Baumschule aus Buchs in der Ostschweiz, welche sich spezialisiert hat auf die Züchtung von neuen, robusten und resistent Obst- und Beerensorten speziell für den Hausgarten (keine Hochstämme). Nur Containerpflanzen, keine wurzelnackten Pflanzen.
Die bekannteste Kreation sind die REDLOVES, rotfleischige Äpfel, welche wunderbar blühen und gut essbar sind.
Es kann Online bestellt werden. Man muss sich aber bewusst sein, dass man die Katze im Sack kauft. Die Pflanzen werden so zurecht geschnitten, dass sie vor allem gut zu transportieren sind.
Kultig sind die Videos, welche der Eigentümer Markus Kobelt auf www.gartenvideo.com publiziert.
  Die Landi in Laufen bietet einen kleinen Teil des LUBERA Sortiments in ihrer Gartenabteilung zum Kauf an, auch ein paar speziellere Sachen wie Heidelbeeren und Feigen. Die Auswahl ist nicht so gross, dafür ist die Ware um einiges billiger wie bei LUBERA. Zudem kann man die Ware vor dem Kauf genau inspizieren.
Frisch getopfte Ware ist im März und im August/September erhältlich. Aufpassen muss man bei Pflanzen, welche den Winter im Container verbracht haben. Hier muss mit Frostschäden gerechnet werden. Bäume aus dem Topf wachsen auch ganz schlecht an.