Für einmal brauchte es keine Leitern und keine Motorsägen. Nur scharfe Rebscheren und Füchschwanzsägen kamen zum Einsatz beim diesjhährigen Sommerschnittkurs (23. August) des Obst-und Gartenbauvereins Laufental. Dieser unter dem Motto „Niederstammbäume“ und wurde in der Obstanlage der Familie Niklaus auf den alten Fiechtenhof durchgeführt. Zuerst erfuhren die 14 Kursteilnehmer in einem kurzen Theorieteil auf was man bei Pflanzung, Erziehung und Schnitt von Niederstammbäumen acht geben sollte. Beim Schneiden wurden die Folgen des diesjährigen Spätfrostes sichtbar. Anstatt Früchte haben die meisten Bäume nur Holz produziert. Die Kursleiter Linus Borer und Roland Roth zeigten den Teilnehmer welche dieser Äste entfernt werden müssen und welche Früchte tragen werden und darum stehen gelassen werden sollten. Am Anfang wurde fast jeder Schnitt ausgiebig diskutiert und kommentiert. Doch schon nach kurzer Zeit waren die Teilnehmer im Element und es wurde eifrig geschnitten. Am Ende wurden etwa 150 Laufmeter Apfelbäume in Form gebracht.  Man darf gespannt sein, wie die Bäume sich nächstes Jahr entwickeln werden. Hoffentlich geben sie einen anständigen Ertrag.
Als Belohnung wurden die Teilnehmer danach von der Familie Niklaus mit feinem Raclette im Freien verwöhnt, was dem Anlass einen äusserst gemütlichen Anstrich gab.
Vielen herzlichen Dank an die gesamte Familie Niklaus für das Vertrauen in die Fähigkeiten der Teilnehmer Kurzsleiter sowie die grosszügige Bewirtung.

img_2732
img_2733
img_2734
img_2736
img_2737
img_2738
img_2739
img_2741
img_2742
 
 
Powered by Phoca Gallery